Alle Beiträge
Viagra Generika Preisvergleich
Wo ist Viagra frei verkäuflich?
Viagra und Cialis kombinieren
Wie heißt Viagra Wirkstoff?
Wie wirkt Viagra?
Wie schnell wirkt Viagra nach der Einnahme?
10 hilfreiche Tipps wie Viagra online kaufen
Was tun bei Viagra Überdosis?
Warum ist Viagra rezeptpflichtig?
Viagra Connect
Wechselwirkungen Antibiotika und Viagra
Wie kann man sich Viagra verschreiben lassen?
Häufige Viagra Nebenwirkungen
Viagra ohne Erektionsstörung
Sildenafil 50 mg rezeptfrei oder 100 mg: Was ist besser?
Was ist besser Sildenafil oder Viagra?
Kann Viagra Dauererektion verursachen?
Ist Viagra gefährlich?
Viagra Ersatz
Viagra nach Herzinfarkt
Wie oft darf man Viagra nehmen?
Welche Viagra Dosierung wirkt am besten?
Impotenz durch Antibiotika
Tipps zur Einnahme von Viagra
Wie lange wirkt Viagra?
Kamagra Oral Jelly Nebenwirkungen
Kamagra Beipackzettel
Ist grüner Tee gut für die Potenz?
Wie Kamagra Oral Jelly einnehmen?
Viagra oder Levitra
Kamagra Oral Jelly Wirkung
Wie Kamagra einnehmen?
Kamagra Wirkung
Kamagra Nebenwirkungen
Vardenafil Wirkung
Levitra Wirkungsdauer
Levitra bei Diabetes
Levitra Wechselwirkungen
Alternative zu Cialis
Levitra Dosierung
Levitra Nebenwirkungen
Wie wirkt Levitra?
Cialis Wirkungsdauer
Cialis Nebenwirkungen
Cialis und Alkohol zusammen
Viagra Wirksamkeit
Wie wirkt Cialis?
Cialis Dosierung
Welche Mittel gegen vorzeitigen Samenerguss gibt es?
Macht Levitra süchtig?
Cialis oder Levitra?
Sildenafil Wirkung
Levitra und Alkohol
Xenical Nebenwirkungen
Viagra Abhängigkeit
Macht Cialis abhängig?
Viagra und Alkohol
Kann man blind durch Viagra werden?
Orlistat Wirkung
Cialis 5mg
Viagra billig kaufen
Viagra Beipackzettel
Billig-Viagra von Ratiopharm
Viagra Patent 2013 ausgelaufen
Potenzmittel Original oder Generika?
Gesundheitsblog

Darf man Viagra ohne Erektionsstörung nehmen?

31.03.2019 von Ingrid Mueller

Was passiert, wenn man Viagra nimmt, ohne es zu brauchen?

Viagra und andere Potenzmittel werden immer häufiger missbraucht. Hier erfahren Sie über die Risiken des Freizeitkonsums von Viagra und anderen Potenzmitteln.

Medikamente, die am häufigsten verschrieben und missbraucht werden, gehören zur Medikamentenklasse mit der Bezeichnung Hemmer der Phosphodiesterase vom Typ 5. Sie kennen sie wahrscheinlich besser unter den Namen Viagra (Sildenafil), Cialis und Levitra. Im Internet gibt es Banner mit der Werbung für diese Medikamente überall.

Viagra und die anderen Phosphodiesterase-5-Hemmer dürfen nur von Männern mit erektiler Dysfunktion (ED) eingenommen werden. Seit der Einführung von Viagra im Jahr 1998 ist die Zahl der Männer, bei denen ED diagnostiziert wurde, um 250 Prozent gestiegen.

Risikofaktoren von ED umfassen hohes Alter, Übergewicht, Diabetes, Herzerkrankungen und Bluthochdruck. Das Problem besteht darin, dass Männer Viagra ohne Erektionsstörung nehmen. Immer mehr junge Männer ohne Risikofaktoren für erektile Dysfunktion bitten um die Verschreibung der Potenzmittel. Junge Männer, die in der Werbung herumtanzen, sehen wahrscheinlich zu gesund aus, um Potenzprobleme zu haben.

Viagra ohne Erektionsstörung: Freizeitkonsum und Missbrauch

Männer, die sich vom Arzt diese Medikamente verschreiben lassen und mehr Nachschub bekommen, als sie brauchen, verwenden sie nicht für eine Erektion, sondern für eine längere Erektion. Das ist Freizeitkonsum, nicht angemessener Gebrauch.

Eine Untersuchung von 46 Artikeln über den Missbrauch von Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmern wurde 2011 in der Zeitschrift Current Drug Abuse Reviews veröffentlicht. Ein Grund für den Missbrauch war der einfache Zugang zu den Medikamenten gegen Impotenz. Bei der Suche nach Internet-Apotheken wurden über sechs Millionen Treffer gefunden. Laut dem Programm "Verified Internet Pharmacy Practice Sites" waren nur 4 Prozent der Websites ordnungsgemäß gestaltet und hatten ein EU-Sicherheitslogo.

Ein weiteres Problem bei dem Erwerb von Potenzmitteln in Online-Apotheken ist, dass die Medikamente gefälscht, verunreinigt, abgelaufen, unwirksam oder unsicher sein können.

Viagra ohne Erektionsstörung

Gefahren des Medikamentenmissbrauchs

Diese Medikamente sind für Risiken bekannt, die alle Männer kennen müssen. Sie können missbraucht werden, wenn sich Männer der Gefahren nicht bewusst sind. Selbst wenn Sie Potenzprobleme haben, können Sie möglicherweise einen Phosphodiesterase-5-Hemmer missbrauchen und das kardiovaskuläre Risiko erhöhen, wenn Sie:

  • auch Arzneimittel gegen Brusschmerzen einnehmen (die sog. Nitrate),
  • an einer akuten Herzerkrankung leiden,
  • eine Herzinsuffizienz haben,
  • am Blutniederdruck leiden,
  • mehrere Medikamente gegen Bluthochdruck anwenden,
  • keine körperlichen Belastungen ertragen.

Gafahren des Potenzmittelmissbrauchs

Eine wichtige Gefahr, über die Männer Bescheid wissen müssen, wenn sie Potenzmittel ohne Verordnung verwenden, ist die Medikamentenabhängigkeit. Männer ohne Erektionsstörung, die PDE-5-Hemmer einnehmen, um nur länger oder häufiger zu können, stellen möglicherweise fest, dass sie später ohne Potenzpillen keine Erektion bekommen. Dies könnte bedeuten, dass Sie in Zukunft aggressivere Behandlungen wie Injektionen oder Implantate zur Behandlung der Erektionsstörungen anwenden müssen.

Berichte über Gefahren durch den Potenzmittelmissbrauch reichen von gefährlichen Sexpraktiken und einem erhöhten Risiko für sexuell übertragbare Infektionen und HIV bis hin zu tödlichen Arzneimittelwechselwirkungen. Sie enthalten diese Besonderheiten:

  • eine fünffache Erhöhung der Häufigkeit des nicht geschützten Sex unter Männern, die Sex mit Männern haben;
  • eine zweifache Erhöhung der Häufigkeit der Ansteckung mit sexuell übertragbaren Erkrankungen;
  • gefährlicher und potentziell lebensbedrohlicher Mischkonsum der Potenzmittel mit Partydrogen wie Ketamin oder Amylnitrit.

Eine im Jahr 2011 veröffentlichte Umfrage zum Freizeitkonsum der Potenzmittel, die in der Zeitschrift Archives of Sexual Behavior veröffentlicht wurde, umfasste die Antworten von 1994 jungen Männern. Vier Prozent dieser Männer gaben zu, dass sie das Potenzmittel Viagra ohne Erektionsstörung zum Spaß einnehmen. Eine Mehrheit der Freizeitkonsumenten mischte Original Viagra & Co. mit illegalen Drogen und verwickelte sich in ein riskantes Sexualverhalten. Der Freizeitkonsum war mit dem Drogenmissbrauch und einer höheren Anzahl von Sexualpartnern verbunden.

Es ist schwer einzuschätzen, wie viele gesunde Männer Potenzmittel ohne Verordnung einnehmen. Es ist schwer, Studien durchzuführen, weil sie auf Selbstberichterstattung angewiesen sind. Männer, die diese Medikamente einnehmen möchten, können sie häufig bekommen, indem sie Fragen zu erektiler Dysfunktion angemessen beantworten, wenn sie mit einem Arzt sprechen. Sie kennen die Symptome der Erektionsstörungen.

Das nüchterne Fazit zu Potenzmitteln: Seien Sie informiert

Den glücklichen Menschen in einer Werbung sollte man nicht vertrauen. Betrachten Sie auch Nebenwirkungen und Gegenanzeigen. Wurden Sie von Ihrem Arzt gründlich nicht untersucht und ein Potenzmittel ohne Verschreibung bekommen, dann sollten Sie es nicht anwenden.

Fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie ausreichend gesund sind, um Viagra oder andere Potenzmittel zu nutzen. Vergewissern Sie sich bitte, dass die Nebenwirkungen Ihnen bekannt sind. Sagen Sie Ihrem Arzt, ob Sie irgendwelche Arzneimittel einnehmen. Wechselwirkungen sind möglich mit vielen gebräuchlichen Medikamenten gegen Blutdruck, Angina pectoris, Blutverdünnern und Anxiolytika.

Übrigens ist eine Erektion, die länger als 4 Stunden anhält, keine gute Erscheinung. Es ist schmerzhaft und gefährlich. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie man Viagra Nebenwirkungen vermeiden kann.

Viagra und andere Phosphodiesterase-5-Hemmer sind großartige Medikamente, aber nur für Männer mit Potenzproblemen. Diese Präparate verbessern die Erektion bei mehr als 80 Prozent der Männer mit einer Erektionsstörung. Viele Millionen Männer haben schon diese Medikamente risikofrei auf Rezept richtig verwendet.

Sie brauchen keine Viagra ohne Potenzprobleme. Sind Sie wegen erektiler Dysfunktion beunruhigt, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Die eigenmächtige Anwendung der Potenzmittel kann seriöse Folgen haben.

Die Qualitätsgarantie der Potenzverstärker im Sortiment der Apotheke VPK ist unbestreitbar. Uns beliefern nur die größten und zuverlässigen pharmazeutischen Firmen und Lieferanten. Vor der Anwendung eines beliebigen Arzneimittels soll man sich unbedingt ärztlich beraten lassen. Bei der Internet-Apotheke VPK kann jeder Viagra Generika rezeptfrei wie immer bekommen.


Quellen

  1. Simsek A, Tugcu V, Erturkuner P, Alkan F, Ozbek E, Tasci AI. Effects of the recreational use of PDE5 inhibitors on the corpus cavernosum of young, healthy rats. Int Urol Nephrol. 2014 Oct;46(10):1889-93.
  2. Gesser-Edelsburg A, Hijazi R. The Magic Pill: The Branding of Impotence and the Positioning of Viagra as Its Solution through Edutainment. J Health Commun. 2018;23(3):281-290.
  3. Mondaini N, Ponchietti R, Muir GH, Montorsi F, Di Loro F, Lombardi G, Rizzo M. Sildenafil does not improve sexual function in men without erectile dysfunction but does reduce the postorgasmic refractory time. Int J Impot Res. 2003 Jun;15(3):225-8.
  4. Jackson G, Montorsi P, Cheitlin MD. Cardiovascular safety of sildenafil citrate (Viagra): an updated perspective. Urology. 2006 Sep;68(3 Suppl):47-60.
  5. Perk H, Armagan A, Naziroğlu M, Soyupek S, Hoscan MB, Sütcü R, Ozorak A, Delibas N. Sildenafil citrate as a phosphodiesterase inhibitor has an antioxidant effect in the blood of men. J Clin Pharm Ther. 2008 Dec;33(6):635-40.
Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr