Alle Beiträge
Viagra Generika Preisvergleich
Wo ist Viagra frei verkäuflich?
Viagra und Cialis kombinieren
Wie heißt Viagra Wirkstoff?
Wie wirkt Viagra?
Wie schnell wirkt Viagra nach der Einnahme?
10 hilfreiche Tipps wie Viagra online kaufen
Was tun bei Viagra Überdosis?
Warum ist Viagra rezeptpflichtig?
Viagra Connect
Wechselwirkungen Antibiotika und Viagra
Wie kann man sich Viagra verschreiben lassen?
Häufige Viagra Nebenwirkungen
Viagra ohne Erektionsstörung
Sildenafil 50 mg rezeptfrei oder 100 mg: Was ist besser?
Was ist besser Sildenafil oder Viagra?
Kann Viagra Dauererektion verursachen?
Ist Viagra gefährlich?
Viagra Ersatz
Viagra nach Herzinfarkt
Wie oft darf man Viagra nehmen?
Welche Viagra Dosierung wirkt am besten?
Impotenz durch Antibiotika
Tipps zur Einnahme von Viagra
Wie lange wirkt Viagra?
Kamagra Oral Jelly Nebenwirkungen
Kamagra Beipackzettel
Ist grüner Tee gut für die Potenz?
Wie Kamagra Oral Jelly einnehmen?
Viagra oder Levitra
Kamagra Oral Jelly Wirkung
Wie Kamagra einnehmen?
Kamagra Wirkung
Kamagra Nebenwirkungen
Vardenafil Wirkung
Levitra Wirkungsdauer
Levitra bei Diabetes
Levitra Wechselwirkungen
Alternative zu Cialis
Levitra Dosierung
Levitra Nebenwirkungen
Wie wirkt Levitra?
Cialis Wirkungsdauer
Cialis Nebenwirkungen
Cialis und Alkohol zusammen
Viagra Wirksamkeit
Wie wirkt Cialis?
Cialis Dosierung
Welche Mittel gegen vorzeitigen Samenerguss gibt es?
Macht Levitra süchtig?
Cialis oder Levitra?
Sildenafil Wirkung
Levitra und Alkohol
Xenical Nebenwirkungen
Viagra Abhängigkeit
Macht Cialis abhängig?
Viagra und Alkohol
Kann man blind durch Viagra werden?
Orlistat Wirkung
Cialis 5mg
Viagra billig kaufen
Viagra Beipackzettel
Billig-Viagra von Ratiopharm
Viagra Patent 2013 ausgelaufen
Potenzmittel Original oder Generika?
Gesundheitsblog

Häufige Viagra Nebenwirkungen beim Mann

01.04.2019 von Ingrid Mueller

Seit 1998 ist Viagra (Sildenafil) in den deutschen Apotheken. Seitdem hat die blaue Pille Millionen von deutschen Männern mit Erektionsproblemen geholfen. Schätzungsweise leiden 6-8 Millionen Männer in Deutschland an einer Erektionsstörung. Ungefährlich ist Viagra allerdings nicht. Die meisten Risiken sind mit einer falschen Dosierung und den vorhandenen Gegenanzeigen verbunden. Hier betrachten wir die häufigsten Nebenwirkungen von Viagra. Bekannt ist, dass Viagra Nebenwirkungen stärker als die bei anderen PDE-5-Hemmern sind.

Die Forscher an der Züricher Universität (University of Zurich), dem Schweizer Bundesinstitut für Technologie (Swiss Federal Institute of Technology) und dem medizinischen Zentrum der Maastrichter Universität (Maastricht University Medical Center) in den Niederlanden haben 82 Untersuchungen betreffs Wirksamkeit aller Mittel zur Behandlung der Erektionsdysfunktion und 72 Überblicke betreffs ihrer Nebenwirkungen untersucht.

Nebenwirkungen von Viagra im Vgl. mit anderen PDE-5-Hemmern

Insgesamt wurden sieben weltweit verwendete Mittel verglichen. Viagra (Sildenafil), Cialis (Tadalafil), Levitra (Vardenafil), Stendra (Avanafil) sind zur Anwendung in den USA zugelassen. Noch drei Arzneimittel Zydena (Udenafil), Helleva (Lodenafil) und Mvix (Mirodenafil) sind in anderen Ländern zugelasssen. Ihr Wirkansatz ist die Vasodilitation (Erweiterung der Gefäße durch die Entspannung in den Glattmuskeln und ihren Wänden), die von der Inhibierung des Enzyms Phosphodiesterase-5 (PDE5) bewirkt wird.

PDE-5-Hemmer sind bei 60-92% aller Patienten wirksam, normalerweise gefahrlos und gut vertragbar, wie Autoren dieser Untersuchung bemerken. Doch man soll auch Nebenwirkungen berücksichtigen.

Insgesamt bewirkt dieser Typ der Mittel eine Senkung des arteriellen Blutdrucks, Rötungen des Gesichts oder der Nase, Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen. Es ist bemerkenswert, dass gerade Viagra Nebenwirkungen am stärksten sind. Zum Beispiel nach der Einnahme von Sildenafil können Sehstörungen erscheinen, und Tadalafil bewirkt Muskelschmerzen.

Viagra Nebenwirkungen Ohren

Unerwünschte Nebenwirkungen von Sildenafil, von denen jede Anwendung von Viagra begleitet wird, treten ganz selten auf.

  • Migräneähnliche Schmerzen erscheinen bei 15 Prozent aller Patienten.
  • Schwindelgefühl, Gesichtsrötungen, zeitweilige Farbenblindheit, schneiende Augenschmerzen beim zu hellen Licht, blauer Schleier vor den Augen treten bei 3 Prozent Patienten auf.
  • Eine Diarrhoe und andere Verdauungsstörungen erscheinen bei 3 Prozent aller Patienten.
  • Die Aktivierung einer pathogenen Mikrobenwelt des Urogenitalsystems tritt bei 2 Prozent von Patienten auf.
  • Nesselausschläge und andere Hautreaktionen erscheinen bei 2 Prozent.
  • Noch seltener wurden lumbale Schmerzen, Arthralgie und Zustände beobachtet, die einer Grippe ähnlich sind.

Manche ungewöhnliche Viagra Nebenwirkungen

Im Laufe klinischer Untersuchungen von Viagra, die von den Fachleuten aus der Firma Pfeizer durchgeführt wurden, wurden einige sehr seltene Nebenwirkungen von Viagra herausgefunden, die bei weniger als 2% Untersuchten gefunden wurden. Bei solcher Häufigkeit der Nebenwirkungen kann man verlässlich nicht sagen, ob sie gerade vom Mittel bewirkt wurden oder die Einnahme des Arzneimittels zufällig begleitet haben. Doch diejenigen, die der Sildenafil Einnahme Wohlwollen entgegenbringen, hält die Gesellschaft Pfeizer für nötig über folgendes vorher zu informieren:

  • Nebenwirkungen von Viagra, die den Organismus im allgemeinen betreffen: Gesichtsschwellungen, erhöhte Lichtempfindlichkeit, Unwohlsein, Schwäche, Kopf-, Brust-, Magenschmerzen, Schüttelfrost, Schwindelgefühl, allergische Reaktionen, Zufallstraumata.
  • Wirkungen aufs Herz-Kreislaufsystem: Anginaanfälle in der Brust, Herzblock, Migräne, Extrasystolen, Tachykardie, Flimmerarrhythmie, Senkung des arteriellen Blutdrucks, Myokardischämie, ischämischer Insult (Thrombose in den Hirngefäßen), Herzinfarkt, Reizleitungsstörungen des Herzen, Kardiomyopathie.
  • Sildenafil Nebenwirkungen des Verdauungssystems: Erbrechen, Mundtrockenheit, Aufstoßen, Gingivitis, Stomatitis, Ösophagitis, Gastritis, Gastroenteritis, Kolitis, Leberwerte-Veränderung, rektale Hämorrhoiden.
  • Nebenwirkungen von Sildenafil seitens der Lymphe- und Blutbildung: Anämie, Leukopenie.
  • Wirkung auf den Metabolismus: Durst, Schwellung, Blutdichtung, Destabilisierung des Diabetes, Hyperglykämie, Hyperurikämie, Hypernatriämie, peripheres Ödem.
  • Wirkung aufs Bewegungssystem: Arthritis, Arthrose, Myalgie, Sehnenriss, Tendosynovitis, Knochenschmerzen, Myasthenie, Synovitis.
  • Nebenwirkungen von Viagra Nervensystem: Ataxie, Erhöhung des Muskeltonus, Neuralgien, Neuropathie, Parästhesien, Tremor, Schwindel, Depression, Somnolenz, Alpträume, Reflexsenkung, Hyperästhesie (erhöhte Empfindlichkeit).
  • Hauterkrankungen: Akne, einfacher Herpes, exfoliative Kontaktdermatitis, Hautulzeration.
  • Viagra Nebenwirkungen des Atemsystems: Asthma, Laryngitis, Pharyngitios, Sinusitis, Bronchitis, erhöhte Auswurfabsonderung, Verstärkung des Hustens.
  • Störungen in den Sinnesorganen: Mydriasis, Konjunktivitis, Photophobie, Tinnitus, Ohrenschmerzen, Augenmorbidität, Gehörverschlimmerung, Blutauge, Katarakte, Augentrockenheit.
  • Nebenwirkungen von Viagra seitens des Urogenitalsystems: Zystitis, Nachtenurese, häufigeres Harnlassen, Brustdrüsenvergrößerung bei Männern, Ejakulationsstörungen, Schwellung der Geschlechtsorgane, Abwesenheit des Orgasmus.

Die Wahrscheinlichkeit der seriösen Nebenwirkungen oder des Todes ist sehr gering. Das Risiko beträgt nur 0.006 Prozent.

Wann muss ich zum Arzt wegen Nebenwirkungen von Viagra?

Wie es der Fall bei allen Medikamenten ist, kann Viagra (Sildenafil) ganz seriöse Nebenwirkungen bei einer geringen Anzahl von Patienten auslösen. Diese Nebenwirkungen sind nicht häufig, aber Sie dürfen Viagra weiter nicht anwenden und sollen sofort einen Arzt aufsuchen, wenn Sie eine von diesen Nebenwirkungen bekommen. Dieselben Nebenwirkungen hat auch Viagra Generika, im Großen und Ganzen alle Arzneimittel mit Sildenafil.

Wenden Sie sich an Ihren Arzt sofort bei:

  • Brustschmerzen
  • einer schmerzhaften Erektion, die 4 Stunden oder länger anhält (mehr Info über Viagra Dauererektion)
  • einem plötzlichen Seh- und Hörverlust
  • seriösen Hautreaktionen
  • Krampfanfällen

Wie erkenne ich eine allergische Reaktion wegen Viagra?

Allergische Reaktionen wegen Viagra sind selten, aber sie könnten potenziell gefährlich sein. Suchen Sie Ihren Arzt sofort auf, falls eines der folgenden Symtome entsteht:

  • Asthma-Anfall
  • Atemprobleme
  • Anschwellungen des Gesichtes, der Lippen oder des Rachens
  • Benommenheit

Sie sollen nicht Viagra nehmen, falls Sie auf einen der Inhaltsstoffe allergisch sind oder eine allergische Reaktion auf ein ähnliches Medikament hatten.

5 nützliche Tipps wie Nebenwirkungen von Viagra vermeiden

  1. Bekommen Sie ein Rezept von Ihrem Arzt.
    Der Arzt macht vor der Verschreibung einen Gesundheits-Check, um sich zu vergewissern, dass Viagra eine passende Behandlung ist. Wenn Sie an einer Erkrankung leiden oder jegliche Medikamente zu sich nehmen, wäre das Risiko der Nebenwirkungen höher.
  2. Trinken Sie nicht zu viel Alkohol.
    Alkohol erhöht das Risiko bestimmter Nebenwirkungen von Viagra, wie z. B. Blutniederdruck oder Schwindel. Außerdem beeinträchtigt Alkohol die Fähigkeit zur Erektion. Der Verzicht auf Alkohol verringert das Risiko der Nebenwirkungen und fördert die potenzsteigernde Wirkung des Medikamentes.
  3. Nehmen Sie mehr Viagra als verschrieben nicht ein.
    Sie sollen nie die vom Arzt verschriebene Dosierung überschreiten. Konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn es Ihnen scheint, die verschriebene Dosierung sei nicht ausreichend.
  4. Mischen Sie Viagra mit Poppers nicht.
    Vermeiden Sie die Anwendung der Freizeitdrogen wie Poppers während der Behandlung mit Viagra. Manche illegale oder realtiv legale Drogen wechselwirken mit Viagra, weswegen die gleichzeitige Anwendung lebensbedrohlich sein kann.
  5. Wenn Sie Nebenwirkungen bekommen, versuchen Sie es mit einer geringeren Dosierung.
    Wenn die Nebenwirkungen stören, könnten Sie von der Einnahme einer geringeren Dosierung profitieren. Sie könnten auch eine Viagra mit Mahlzeiten einnehmen. Es dauert jedoch länger bis zum Wirkungsbeginn, aber bestimmte Nebenwirkungen werden reduziert.

Nun wissen Sie, was für Nebenwirkungen von Viagra es gibt, und können diese Kenntnisse wenn nötig anwenden. Wenn Sie auf der Suche nach einer Viagra Alternative, die besser verträglich ist, finden Sie mehr Informationen dazu in unserem Blog.

Vor der Anwendung des Mittels Viagra oder eines Sildenafil-Präparates lassen Sie sich unbedingt ärztlich beraten.


Quellen

  1. Viagra. Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels. URL: www.ema.europa.eu
  2. Sabri MR, Bigdelian H, Hosseinzadeh M, Ahmadi A, Ghaderian M, Shoja M. Comparison of the therapeutic effects and side effects of tadalafil and sildenafil after surgery in young infants with pulmonary arterial hypertension due to systemic-to-pulmonary shunts. Cardiol Young. 2017 Nov;27(9):1686-1693.
  3. Saeed O, Rangasamy S, Selevany I, Madan S, Fertel J, Eisenberg R. Sildenafil Is Associated With Reduced Device Thrombosis and Ischemic Stroke Despite Low-Level Hemolysis on Heart Mate II Support. Circ Heart Fail. 2017 Nov;10(11).
  4. Pomeranz HD. The Relationship Between Phosphodiesterase-5 Inhibitors and Nonarteritic Anterior Ischemic Optic Neuropathy. J Neuroophthalmol. 2016 Jun;36(2):193-6.
  5. Karli SZ, Liao SD, Carey AR, Lam BL, Wester ST. Optic neuropathy associated with the use of over-the-counter sexual enhancement supplements. Clin Ophthalmol. 2014 Oct 29;8:2171-5.
  6. Barreto MA, Bahmad F Jr. Phosphodiesterase type 5 inhibitors and sudden sensorineural hearing loss. Braz J Otorhinolaryngol. 2013 Nov-Dec;79(6):727-33.
  7. Khan AS, Sheikh Z, Khan S, Dwivedi R, Benjamin E. Viagra deafness--sensorineural hearing loss and phosphodiesterase-5 inhibitors. Laryngoscope. 2011 May;121(5):1049-54.
Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr