Alle Beiträge
Viagra und Cialis kombinieren
Wie heißt Viagra Wirkstoff?
Wie wirkt Viagra?
Wie schnell wirkt Viagra nach der Einnahme?
10 hilfreiche Tipps wie Viagra online kaufen
Was tun bei Viagra Überdosis?
Warum ist Viagra rezeptpflichtig?
Viagra Connect
Wechselwirkungen Antibiotika und Viagra
Wie kann man sich Viagra verschreiben lassen?
Häufige Viagra Nebenwirkungen
Viagra ohne Erektionsstörung
Sildenafil 50 mg rezeptfrei oder 100 mg: Was ist besser?
Was ist besser Sildenafil oder Viagra?
Kann Viagra Dauererektion verursachen?
Ist Viagra gefährlich?
Viagra Ersatz
Viagra nach Herzinfarkt
Wie oft darf man Viagra nehmen?
Welche Viagra Dosierung wirkt am besten?
Impotenz durch Antibiotika
Tipps zur Einnahme von Viagra
Wie lange wirkt Viagra?
Kamagra Oral Jelly Nebenwirkungen
Kamagra Beipackzettel
Ist grüner Tee gut für die Potenz?
Wie Kamagra Oral Jelly einnehmen?
Viagra oder Levitra
Kamagra Oral Jelly Wirkung
Wie Kamagra einnehmen?
Kamagra Wirkung
Kamagra Nebenwirkungen
Vardenafil Wirkung
Levitra Wirkungsdauer
Levitra bei Diabetes
Levitra Wechselwirkungen
Alternative zu Cialis
Levitra Dosierung
Levitra Nebenwirkungen
Wie wirkt Levitra?
Cialis Wirkungsdauer
Cialis Nebenwirkungen
Cialis und Alkohol zusammen
Viagra Wirksamkeit
Wie wirkt Cialis?
Cialis Dosierung
Welche Mittel gegen vorzeitigen Samenerguss gibt es?
Macht Levitra süchtig?
Cialis oder Levitra?
Sildenafil Wirkung
Levitra und Alkohol
Xenical Nebenwirkungen
Viagra Abhängigkeit
Macht Cialis abhängig?
Viagra und Alkohol
Kann man blind durch Viagra werden?
Orlistat Wirkung
Cialis 5mg
Viagra billig kaufen
Viagra Beipackzettel
Billig-Viagra von Ratiopharm
Viagra Patent 2013 ausgelaufen
Potenzmittel Original oder Generika?
Gesundheitsblog

Viagra nach Herzinfarkt

14.02.2019 von Ingrid Mueller

Viagra (Sildenafil) hat die Behandlung von Sexualfunktionsstörungen bei Männern revolutioniert. Es wurde jedoch gesagt, dass seine Verwendung bei Patienten mit bestimmten Arten von Herzkrankheiten gefährlich ist. Der Zweck dieses Artikels besteht darin, die sichere Anwendung von Sildenafil bei Männern mit Herzerkrankungen zu überprüfen.

Welche Risiken hat Viagra bei Herzproblemen?

Der Wirkstoff Sildenafil hat zwei Wirkungen, die bei Patienten mit Herzerkrankungen von Bedeutung sein können. Erstens kann es den Blutdruck senken. Zweitens wechselwirkt es mit Nitraten.

Sildenafil ist ein Vasodilatator (d.h. ein Arzneimittel, das die Blutgefäße erweitert) und senkt folglich den systolischen Blutdruck (die "obere" Zahl bei Blutdruckmessungen) durchschnittlich um 8 mmHg.

Bei der Mehrzahl der Patienten mit Herzerkrankungen, einschließlich der meisten Patienten, die mit blutdrucksenkenden Medikamenten behandelt werden, ist dies kein Problem. Studien haben gezeigt, dass die Häufigkeit von Nebenwirkungen von Viagra seitens des Herzens (einschließlich Nebenwirkungen im Zusammenhang mit niedrigem Blutdruck wie Schwindel und Ohnmacht) bei Konsumenten, die ebenfalls blutdrucksenkende Medikamente einnehmen, nicht höher ist.

Die gefäßerweiternden Wirkungen von Viagra werden jedoch möglicherweise gefährlich, wenn sie mit den gefäßerweiternden Wirkungen von Nitraten kombiniert werden, die bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit immer noch häufig verwendet werden. Patienten, die sowohl Nitrate als auch Viagra einnehmen, neigen dazu, eine schwere Hypotonie (niedriger Blutdruck) und Synkope (Ohnmacht) zu bekommen. Patienten, die wegen ihrer koronaren Herzkrankheit (KHK) Nitrate einnehmen, sollten daher niemals Viagra einnehmen. Wer Viagra oder Sildenafil in den letzten 24 Stunden eingenommen hat, sollte keine Nitrate einnehmen.

Als Sildenafil Ende der 1990er Jahre erstmals eingeführt wurde, erschienen in allen Nachrichten Berichte über Herzinfarkte und einen plötzlichen Tod nach der Einnahme des Medikaments.

Viagra nach Herzinfarkt

Nachfolgende Studien haben gezeigt, dass Sildenafil bei Patienten, die keine Nitrate einnehmen, oder bei Patienten mit stabiler koronarer Herzkrankheit kein erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt oder den Tod darstellt.

Tatsächlich scheint Viagra Original (Sildenafil) bei Männern mit sogar einer schweren KHK ziemlich gut verträglich zu sein, solange sie keine aktive Ischämie haben und keine Nitrate nehmen.

Es gibt einige Erkrankungen, bei denen der durch Viagra verursachte mäßige Abfall des systolischen Blutdrucks gefährlich sein kann. Patienten mit einer schweren Herzinsuffizienz, begleitet von niedrigen Blutdruckwerten, können sich schlechter fühlen, wenn eine weitere Hypotonie entsteht. Darüber hinaus können einige Patienten Symptome einer hypertrophischen Kardiomyopathie bekommen, wenn der systolische Blutdruck verringert wird.

Ist die Einnahme von Viagra nach Herzinfarkt erlaubt?

;i:Die meisten Männer, die nach einem Herzinfarkt wieder zu Kräften gekommen sind, können ihr normales Sexualleben wieder führen. Sobald Ihr Arzt Ihnen mäßige aerobe Aktivitäten erlaubt, können Sie unter bestimmten Vorsichtsmaßnahmen Potenzmittel sicher einnehmen. Die Belastung beim Geschlechtsverkehr wird oft mit dem Bewegungsniveau des flotten Gehens gleichgesetzt.

Potenzmittel, zu denen Sildenafil (Viagra), Vardenafil (Levitra) und Tadalafil (Cialis) gehören, sind als Hemmer der Phosphodiesterase 5 (PDE5) bekannt. Sie helfen, Blutgefäße zu entspannen und den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Viagra wurde zunächst zur Behandlung von Brustschmerzen und Bluthochdruck untersucht. Seine tatsächliche Wirkung auf den Blutdruck ist jedoch gering und daher für Männer mit Herzerkrankungen nicht gefährlich.

Die meisten Männer sind sich der gefährlichen Wechselwirkungen zwischen PDE5-Hemmern und Nitraten/ NO-Donatoren bewusst, die zu einem lebensbedrohlichen Blutdruckabfall führen können. Daher müssen Sie nach der Verwendung eines PDE5-Hemmers von 24 bis zu 48 Stunden keine Arzneimittel mit Nitraten anwenden. Nitrathaltige Lebensmittel wie Wurzelgemüse und dunkelgrünes Blattgemüse sind jedoch kein Problem.

Schwedische Studie: Viagra nach Herzinfarkt ist sicher

Eine schwedische Studie hat gezeigt, dass PDE-5-Hemmer, die Männern zur Behandlung der erektilen Dysfunktion verschrieben werden, in mehrfacher Hinsicht gut für das Herz sind als wir es wussten: Diejenigen, die diese Medikamente nach einem Herzinfarkt eingenommen hatten, hatten ein viel geringeres Risiko zu sterben oder wegen Herzinsuffizienz im Krankenhaus zu landen.

In der Studie wurden die Daten von 43000 Männern durchschnittlich 3,3 Jahre nach ihrem ersten Herzinfarkt bewertet. Bei Männern, die das Potenzmittel Alprostadil (kein PDE-5-Hemmer) einnahmen, wurde kein Überlebensvorteil beobachtet. Peter Andersson, MD, PhD am Karolinska-Institut in Stockholm und Hauptautor der Studie, sagte, die Ergebnisse seien willkommene Nachrichten für Männer und ihre Ärzte, die die Verordnung der PDE-5-Hemmer früher verweigerten.

Wenn Sie nach einem Herzinfarkt ein aktives Sexualleben haben, ist es wahrscheinlich sicher, PDE5-Hemmer zu verwenden.

Ein aktives Sexualleben scheint das Sterberisiko zu reduzieren. Eine wichtige Einschränkung der Studie sei jedoch die Tatsache, dass die Daten nicht den Familienstand der Männer angaben.

In der untersuchten großen Gruppe wurden den 7% von Probanden eine ED-Behandlung verordnet. In dieser Untergruppe erhielten 92% einen PDE-5-Hemmer und die restlichen 8% der Probanden erhielten Alprostadil. Unter der Berücksichtigung der kardiovaskulären Risikofaktoren wie Diabetes, Herzinsuffizienz und Schlaganfall starben die Patienten, die die PDE-5-Hemmer einnahmen, seltener als diejenigen, die Alprostadil oder überhaupt kein Arzneimittel gegen ED einnahmen.

Obwohl die Ergebnisse der Studie vielversprechend sind, sind weitere Untersuchungen trotzdem erforderlich. Solche Ergebnisse sollen zudem kein Grund für eine bedenkenlose Verschreibung der PDE-5-Hemmer für Herzkranke sein.

Dr. Stefan Waller, aka Dr. Heart, über Viagra nach Herzinfarkt

 

Viagra Generika rezeptfrei kann Ihr Sexualleben toller machen, auch nach einem Herzinfarkt. Mindestens in einem halben Jahr nach einem Herzinfarkt darf das Potenzmittel verwendet werden. Und zwar in der niedrigsten Dosierung. Verzichten Sie besser auf eine Selbstmedikation wegen möglichen Risiken für die Gesundheit. Sprechen Sie zuerst mit dem Arzt Ihres Vertrauens.


Quellen

  1. Elisa Giannetta, Tiziana Feola, Daniele Gianfrilli, Riccardo Pofi. Is chronic inhibition of phosphodiesterase type 5 cardioprotective and safe? A meta-analysis of randomized controlled trials. BMC Medicine 2014 12:185
  2. Daniel J. DeNoon. Viagra Safe for Men With Heart Disease. WebMD Health News. URL: www.webmd.com
  3. Viagra lowers the risk of death and returning to hospital after a heart attack. Daily Mail. URL: www.dailymail.co.uk
  4. Melvin D. Cheitlin, Adolph M. Hutter Jr, Ralph G. Brindis. Use of Sildenafil (Viagra) in Patients With Cardiovascular Disease. Circulation. 1999;99:168–177
Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr