ADHS Medikamente

Adderall. Strattera. Ritalin. Vyvanse. Concerta. Und viele andere. Die Zahl der ADHS Medikamente ist unheimlich groß, so dass es manchmal schwer ist, in dieser Vielfalt ein passendes Präparat zu finden. Hier bieten wir den Überblick über mögliche Optionen für Erwachsene und Kinder in einfacher Sprache.

ADHS Medikamente für Erwachsene und Kinder: Welche sind am besten? Die ADHS Medikamente, die sowohl den Kindern als auch den Erwachsenen verschrieben werden, lassen sich in 2 Gruppen einteilen: Stimulanzien (Amphetamine und Methylphenidat) und Nicht-Stimulanzien. Stimulanzien werden häufig als die Präparate der ersten Wahl bei der ADHS Therapie betrachtet.

ADHS Behandlung Erwachsene

ADHS

Adderall Deutschland kaufen

Adderall

Ab 3.92 €

Jetzt bestellen

Die fundierte ADHS Therapie

Nicht-Stimulanzien werden meistens den Patienten verschrieben, die Stimulanzien nicht vertragen oder keine Vorteile darin sehen. Hier ist die Liste der ADHS Medikamente, die am häufigsten eingesetzt werden:

  • Adderall XR (Amphetamin)
  • Concerta (Methylphenidat)
  • Dexedrine (Amphetamin)
  • Evekeo (Amphetamin)
  • Focalin XR (Methylphenidat)
  • Quillivant XR (Methylphenidat)
  • Ritalin (Methylphenidat)
  • Strattera (Amtomoxetine hydrochlorid)
  • Vyvanse (Lisdexamfetamin)

Viele Eltern und Erwachsene sind durch diese und andere Behandlungsmöglichkeiten etwas verwirrt. Die FDA und EMA erfordern, dass ein Medikament entsprechend seiner Form (Kapsel, Tablette, Flüssigkeit, Pflaster) oder Freisetzungsmechanismus (sofort oder über einen längeren Zeitraum) einen anderen Namen erhält. Hier ein Beispiel: Ritalin ist eine Tablette, die sofort in den Blutkreislauf freigesetzt wird und vier Stunden lang wirkt. Ritalin LA ist eine Kapsel, die über einen längeren Zeitraum freigesetzt wird und acht Stunden funktioniert. Unterschiedliche Namen, obwohl beide denselben Wirkstoff enthalten – Methylphenidat.

Wie behandeln Stimulanzien ADHS?

ADHS ist eine neurologisch bedingte Störung, die aus einem Mangel eines Neurotransmitters oder einer Gruppe von Neurotransmittern in bestimmten Bereichen des Gehirns resultiert. Neurotransmitter sind Chemikalien, die Signale zwischen Nervenzellen übertragen, indem sie die Synapse zwischen ihnen überbrücken.

Der maßgebliche Neurotransmitter ist Noradrenalin zusammen mit seinen Bausteinen Dopa und Dopamin. Die Medikamente der ersten Wahl, die zur ADHS Therapie eingesetzt werden, stimulieren spezifische Zellen im Gehirn, um mehr Neurotransmitter zu produzieren. Deshalb werden diese Medikamente als Stimulanzien bezeichnet.

Die beiden Hauptklassen der Stimulanzien, Methylphenidat und Dextroampetamin, beide sind generische Namen der Präparate und werden seit den 1960er Jahren verwendet. Alle Marken-Stimulanzien sind Variationen dieser beiden Medikamente. Adderall ist beispielsweise eine Modifikation von Dextroamphetamin, während Methylphenidat als Tablette mit sofortiger Wirkstofffreisetzung als Kautablette, Flüssigkeit, Hautpflaster, als Retard-Tablette und als Tablette mit Langzeitwirkung (Extended) erhältlich ist. Jede Variante hat einen eigenen Namen, aber das Medikament, das Symptome behandelt, ist dasselbe – Methylphenidat.

Hinweise zur Dosierung der Medikamente gegen ADHS

Eltern von Kindern mit ADHS fragen: „Mein Kind war auf Adderall 10 mg, und mein Arzt änderte das Rezept, jetzt ist Vyvanse 60 mg verschrieben. Warum wurde die Dosis erhöht?“ Die Gründe für die Zahlen hängen mit der Zieldosis und dem Freisetzungsmechanismus zusammen.

Zieldosis: Jedes Produkt gibt über einen bestimmten Zeitraum eine bestimmte Medikamentenmenge in das Blut ab. Der Zahlenwert für jedes Produkt stellt die Gesamtmenge des Medikamentes in der Tablette / Flüssigkeit / Kapsel / Pflaster dar, nicht die Menge im Blut zu einem bestimmten Zeitpunkt. Wenn wir das Medikament Methylphenidat in Tablettenform betrachten, die über 4 Stunden 5 mg freisetzt, spricht man von Methylphenidat 5 mg. Eine Adderall-Kapsel, die 10 mg sofort und 10 Stunden später 10 mg freisetzt, wird als Adderall XR 20 bezeichnet. Die Anzahl basiert nicht auf der zu einem bestimmten Zeitpunkt freigesetzten Menge des Arzneistoffes, sondern auf der Gesamtmenge des Medikaments in der Kapsel.

Der Mechanismus der Freisetzung zeigt an, wie lange ein Medikament verfügbar und aktiv bleibt. Stimulanzien gibt es in einer Vielzahl von Formen, Tabletten, Kapseln, Flüssigkeit, Hautpflaster, und die Wirkung setzt innerhalb einer Stunde, vier Stunden oder über acht oder zwölf Stunden ein.

Wie wirkt das ADHS Medikament Adderall?

Stimulanzien erhöhen die Konzentration und das Energieniveau, während sie den Schlafbedarf verringern und den Appetit unterdrücken.

Adderall erhöht die Aktivität mehrerer Neurotransmitter wie Serotonin, Noradrenalin und vor allem Dopamin. Im Laufe der Zeit können sich die Veränderungen der Dopaminaktivität auf das Belohnungszentrum unseres Gehirns auswirken und unsere Fähigkeit verändern, Genuss ohne chemische Unterstützung von Adderall zu erleben. Je öfter Adderall genommen wird, desto tiefgreifender werden diese Änderungen.

Eine Abhängigkeit vom Medikament kann sich entwickelt, und bei jeder Dosis kann mehr Adderall erforderlich sein, um die gleichen gewünschten Wirkungen zu spüren.

Wenn Adderall den Blutkreislauf verlässt, können Entzugserscheinungen auftreten, was auf eine körperliche und emotionale Abhängigkeit von der Droge hinweist.

Die Art und Weise des Missbrauchs und die Dauer des Missbrauchs können den Schweregrad der Abhängigkeit beeinflussen. Durch das Zerquetschen der Pillen und das anschließende Injizieren oder das Einatmen wird das Medikament beispielsweise schneller in das Gehirn transportiert, als wenn es vollständig aufgenommen und über den Verdauungstrakt in den Blutstrom gelangt. Infolgedessen erhöht die Injektion oder das Einatmen der zerquetschten Pillen die Wahrscheinlichkeit einer lebensbedrohlichen Überdosis und die Entstheung einer Abhängigkeit.

Jemand, der von Adderall abhängig ist, hat möglicherweise Schlafstörungen und Konzentrationsschwierigkeiten, Motivationsverlust und fühlt sich deprimiert, gereizt oder ermüdet, wenn es aus dem Körper ausgeleitet wird. Der Missbrauch von Adderall kann das Risiko von Aggressionen und Selbstmordgedanken erhöhen. Für jemanden, der Adderall über einen längeren Zeitraum missbraucht hat, kann der emotionale Aspekt des Entzugs die auffälligste Nebenwirkung sein. Die natürliche Produktion von Dopamin ist reduziert, was zu schlechten Stimmungen und Unruhe ohne Medikament führt.

Wie wirkt das ADHS Medikament Concerta?

Viele Menschen sind verwirrt über das ADHS-Medikament Concerta. Concerta wurde für die Dauer von 12 Stunden entwickelt und hat eine Art Schwamm auf der Unterseite der Kapsel, den Wirkstoff oben und ein kleines Loch über dem Wirkstoff. Wenn die Kapsel den Magen-Darm-Trakt passiert und Feuchtigkeit aufnimmt, dehnt sich der Schwamm aus und drückt den Wirkstoff aus dem Loch.

Der jeder Dosis zugewiesene Zahlenwert ist verwirrend. Zum Beispiel 18 mg von Cencerta. Wenn das Ziel darin besteht, innerhalb von 12 Stunden alle vier Stunden konstant 5 mg freizusetzen, müssen 15 mg in der Kapsel sein. Es dauert jedoch einige Zeit, bis der Schwamm feucht genug wird und sich ausdehnt. Daher ist die erste Freisetzung erforderlich, bis der Schwamm funktioniert.

Die Forscher fanden heraus, dass es 3 mg sein sollte. Um 5 mg über 12 Stunden freizusetzen, benötigt man also die ersten 3 mg plus 5 mg alle vier Stunden während der 12 Stunden. Die Gesamtmenge des Medikamentes beträgt 18 mg. Deshalb heißt das Medikament Concerta 18.

Andere Darreichungsformen von Medikamenten gegen ADHS

Medikamente wie Methylphenidat und Dextroamphetamin gibt es auch in flüssiger Form. In der Packungsbeilage gibt es Infos, wie viel Wirkstoff in jeder Flüssigkeitseinheit enthalten ist, z. B. 5 mg pro 5 ml Flüssigkeit. Beim anderen Medikament mit Methylphenidat - Daytrana - handelt es sich um ein Pflaster, das den Wirkstoff durch die Haut in den Blutkreislauf abgibt. Es soll in etwa einer Stunde zu wirken beginnen und bleibt wirksam 10 Stunden lang. Daytrana 30 mg enthält etwa 30 mg Methylphenidat und setzt etwa 3,3 mg pro Stunde frei.

Amphetamin und Methylphenidat bestehen aus zwei Isomeren, den so genannten Dextro- und Levo-Isomeren.

Bei der Untersuchung der ersten Amphetaminprodukte, die bei ADHS eingesetzt wurden, erfuhren die Experten, dass die Dextro-Form bei der Behandlung von Symptomen wirksamer ist als die Levo-Form. Daher wurde Dextroamphetamin zum Hauptprodukt, das zur ADHS Therapie verwendet wurde (Adderall, das vielen Patienten, bei denen ADHS diagnostiziert wurde, verschrieben wird, stellt eine Mischung aus Dextro- und Levo-Amphetamin mit anderen Salzen dar).

Ein ähnlicher Befund wurde kürzlich bei Methylphenidat gemacht. Die Forscher erfuhren, dass die Dextro-Form wirksamer ist als die Levo-Form. Dextromethylphenidat wird unter dem Namen Focalin hergestellt.

Die Online-Apotheke VPK bietet wirksame Medikamente gegen ADHS bei Erwachsenen und Kindern an. Fragen Sie einen Arzt, was Ihnen am besten passt.

 

Verfasst von Levi Bjorn am 16.02.2016

Letzte Aktualisierung am 22.07.2019

low_price

Kleine Preise

dscreet

Sicher und diskret

safe_medication

Qualitätskontrolle

data_protection

Datenschutz

customer_support

Kundendienst

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr