Du kannst mehr!

Viagra oder Levitra was ist besser?

Was ist wirksamer: Viagra oder Levitra?

Es gibt ganz viele Potenzpräparate. Jeder Mann kann ein Mittel zu einem günstigen Preis und mit passenden Eigenschaften finden. In diesem Beitrag machen wir einen Vergleich von Levitra und Viagra.
Also, Viagra oder Levitra – was ist besser? Sildenafil stellt die Wirksubstanz von Viagra und Vardenafil von Levitra dar. Viagra ist das erste Potenzheilmittel auf dem Markt.
Die Wirkung von Viagra tritt in 30-90 Minuten und von Levitra in 20 Minuten nach der Verwendung ein. Der Effekt von Sildenafil hält 4-5 Stunden und von Vardenafil 12 Stunden an. Außerdem unterscheiden sich die Dosierungen der Heilmittel: Die Maximaldosis von Viagra macht 100mg und von Levitra 20mg aus.
Man kann Levitra mit fettreicher Kost und Alkohol gebrauchen, mit Viagra kann man so was nicht machen. Die beiden Heilmittel sollen mit Nitraten nicht verwendet werden. Beim Gebrauch der Levitra Pillen steigt der arterielle Blutdruck bei älteren Patienten im Durchschnitt auf 30-40% an, was beim Sildenafil-Gebrauch nicht passiert.
Zudem werden diese Mittel bei individueller Überempfindlichkeit ihren Komponenten gegenüber nicht angewandt. Levitra soll mit solchen Präparaten wie Ketoconazol, Erythromyzin, Ritonavir und anderen Mitteln mit CYP3A4 Hemmern nicht gebraucht sein.
Die Unbedenklichkeit von Levitra wurde noch nicht untersucht, deshalb besteht ein Risiko für Patienten mit chronischen Krankheiten der Leber, der Nieren, Hypertonie, instabiler Angina pectoris, Herzanfällen oder Hirnschlägen und für Kinder unter 18 Jahren.
Viagra oder Levitra sollen mit Vorsicht bei Patienten mit einer Deformation des Zeugungsglieds oder Blutungen verwendet werden.

Viagra vs Levitra: welche Nebeneffekte soll ich erwarten?

Als Nebeneffekt von Levitra kann eine Bindehautentzündung des Auges entstehen. Zu den Nebeneffekten von beiden Heilmitteln zählen Schwellungen und allergische Reaktionen. Außerdem gehören zu den Nebeneffekten von Vardenafil Luftknappheit, Rhinitis, Gastritis, Erbrechen, Bauchschmerzen, Stenokardie, Herzinfarkt, Augenschmerzen.
Sowohl Levitra als auch Viagra werden oral mit einem Glas Wasser unzerkaut eingenommen.
Die Behandlung mit Hilfe von Levitra braucht man mit 10mg pro Tag in 20-30 Minuten vor der Intimität zu beginnen. Sildenafil kann gleich in Dosis 100mg, aber nur einmal pro Tag angewandt sein. Mehr Infos auf die Frage Wie oft darf man Viagra nehmen finden Sie im weiteren Beitrag. Die Dosis von Vardenafil wird je nach dem Alter und bei chronischen Leber- und Nierenkrankheiten nicht verändert.
Bei einer Überdosierung mit Viagra oder Levitra ist die Standardtherapie für alle Patienten benötigt. Bei der Verwendung von Levitra in Dosierungen von 80 bis 120mg besteht ein ganz hohes Risiko für Nebenwirkungen. In normalen Dosierungen von 40 bis 80mg kommen die Nebeneffekte nicht auf.
Bevor der Patient Auto fährt, braucht er zu wissen, wie sein Organismus auf die Potenztabletten Viagra oder Levitra reagiert.
Preise für Viagra und Levitra sind ganz ähnlich. So kann ein Mann das Mittel auswählen, das ihm am besten passt.
Aber es wird empfohlen, sich vor dem Gebrauch von Viagra oder Levitra ärztlich beraten zu lassen.
Eine Selbstmedikation kann schädlich sein. Eine Beratung durch Apotheker oder Arzt ist immer notwendig. Es wäre auch sinnvoll, den Viagra Beipackzettel aufmerksam zu lesen. Dieser Beitrag dient nur den Informationszwecken und soll keinesfalls eine Grundlage für die Selbstmedikation bilden. Nur ein Arzt kann eine Behandlung verordnen.