Der Blog zu Fragen der Gesundheit

Gibt es Mittel gegen vorzeitigen Samenerguss?

Was hilft gegen vorzeitigen Samenerguss wirklich?

Das Problem der frühzeitigen Ejakulation ist vielen Männern bekannt. Das Ejakulieren setzt zu schleunig ein, der Koitus wird insuffizient, wodurch das psychologische Trauma aufkommen kann. Das schwächt die Beziehungen in der Familie, die Chance der Konzeption. Diese Erkrankung kann von verschiedenen Methoden behandelt werden. Damit die Behandlung erfolgreich wäre, braucht eine Diagnosefeststellung durchgeführt sein, um den Grund exakt zu definieren. In manchen Situationen kann der Mediziner Medikamente gegen vorzeitigen Samenerguss verordnen. Im Beitrag erzählen wir Ihnen, worin die Behandlung vorzeitiger Ejakulation besteht.
Wie kann man vorzeitigen Samenerguss verhindern?
Mittel gegen vorzeitigen Samenerguss müssen von den Patienten selbständig nicht ausgewählt sein. Fürs Erste sollen sie den Grund der Krankheit bestimmen. Deshalb verordnen Urologen eine Untersuchung.
Zu den Gründen des vorzeitigen Samenergusses zählen:
1. Anhaltende Abwesenheit des Beischlafs, was auch die Spermaqualität beeinträchtigt.
2. Psychologische Störungen, Befindlichkeitsstörung, die im Züge der Begattung erscheint.
3. Geistig-seelische Probleme, zum Beispiel die Angst vor der Ansteckung mit Geschlechtskrankheiten.
4. Zu hohe Empfindlichkeit des Penis.
5. Entzündungskrankheiten oder onkologische Erkrankungen.
6. Hormonelle Störungen und Stress.
7. Schädigungen, Traumen des Myelons.
Zur Diagnosefeststellung bei dieser Erkrankung brauchen Patienten einen Urologen zu besuchen, der bestimmte klinische Erprobungen verordnet:
  • Sonographie der Vorsteherdrüse;
  • vasoaktiver spezieller Test;
  • Dopplerographie;
  • Biotensiometrie;
  • Blutentnahme, Urinkontrolle, Spermiogramm bei Bedarf.
Nach diesen Untersuchungen stellt der Mediziner die Diagnose, verordnet eine dazugehörige Behandlung. Gut möglich, dass auch die Beratung eines Seelenforschers erforderlich ist, weil die Ursache in den seelischen Störungen liegen kann.

Medikamentöse Mittel gegen vorzeitigen Samenerguss und andere Methoden

Die sexuelle oder Verhaltenstherapie wird eingesetzt, wenn der Beweggrund dieser Erkrankung in den seelischen Problemen liegt. Diese Behandlung verläuft auf folgende Weise:
1. Die Stopp-Start Methode wird angewandt, der Verkehr wird nach der Erregung auf Zeit abgesetzt, und dann wiederaufgenommen. Das kann in der Form eines sexuellen Spiels vorgehen, aber unter Teilnahme von zwei Partnern.
2. Das Ausdehnen des Beischlafs. Dazu können verschiedene Einwirkungen verwendet sein, zum Beispiel das Abdrücken des Frenulums, der Basis und des Glans vom Penis.
3. Zur Abnahme der Empfindlichkeit können spezifische Kondome und Gleitgels gebraucht sein, die einen besseren Verkehr sichern.
4. Außerdem werden Mittel mit dem Betäubungseffekt zur Herabsetzung der Empfindlichkeit angewandt.
Heutzutage wird der frühzeitige Samenerguss mit den Medikamenten am besten behandelt. Aber vorher brauchen sich Patienten ärztlich untersuchen zu lassen, nachdem der Facharzt notwendige Präparate verschreibt. Man soll sie richtig einnehmen, weil viele Arzneimittel gewisse Zweiterkrankungen bedingen können. Um den früzeitigen Samenerguss zu verhindern, kann der Mediziner solche Heilmittel verordnen:
1. Die Phytotherapie wird als ein Hilfsmittel angewandt. Für gewöhnlich wird die Krankheit mit den Phytopräparaten und der Verhaltenstherapie behandelt.
2. Injektionen beeinflussen die Qualität und Dauer der Gliedversteifung. Nach der Einführung bewirken sie die beständige Erektion, die auch nach dem Ejakulieren anhält. Um dieses Problem zu beseitigen, sollen solche Injektionen direkt vor der Kohabitation gemacht werden, was ein wenig unbequem ist.
3. Antidepressiva der dritten Generation. Diese Medikamente helfen seelische Gründe der Sexualstörungen zu beheben. Die Nachhaltigkeit der Begattung wird rund viermal ausgedehnt. Man kann diese Heilmittel auch mit den Volksheilmitteln zusammen anwenden. Ihre Effektivität erhöht sich, sie helfen wunderbar die Krankheit auszuheilen. Als eines der wirksamsten Mittel gegen diese peinliche Sexualstörung gilt Priligy (Dapoxetin). Unter diesem Link können Sie Priligy kaufen günstig, um einen längeren Sex zu genießen.
4. Inhibitoren, Betablocker, Alpha-Adrenoblocker sind dabei auch effektiv. Der Koitus wird ausgedehnt und qualitativ, wobei fast keine Nebeneffekte observiert werden. Voksheilmittel können auch zusätzlich verwendet sein, sie befördern die Verbesserung der Immunität.
Reflexotherapie und chirurgischer Eingriff
Die Reflextherapie umfasst Massagen, Nadelstich und andere Methoden, die als eine Alternative gelten. Mediziner verordnen sie nur als Hilfsmittel. So wird die frühzeitige Ejakulation viel schneller und einfacher ausgeheilt. Die Reflextherapie stellt eine effektive und unbedenkliche Behandlungsmethode dar, wenn sie mit anderen Methoden zusammen gebraucht wird.
Der frühzeitige Samenerguss kann auch chirurgisch behandelt sein. Aber der Arzt kann das machen, nur wenn die konservative Mittel unwirksam sind. Das Resultat ist in der Regel ausgezeichnet, die Nebeneffekte sind in diesem Fall abwesend. Ein chirurgischer Eingriff, der diese Erkrankung behandeln kann, kann auf verschiedene Weise durchgeführt werden:
  • Injektionsimplantation mit Hilfe von Hyaluron;
  • mikrochirurgische Denervierung;
  • Beschneidung.
Die Beschneidung wird nur von dem Mediziner verordnet, häufig wird sie bei manchen Problemen mit der persönlichen Hygiene des Zeugungsgliedes, bei der Impaktion vom Glans durchgeführt. Die Beschneidung ist die Entfernung des Teils der Hautfalte von Präputium. Danach wird die Korrektur des Frenulums gemacht. Solche Behandlungsmethode lässt die Hygiene des Penis erleichtern. Solch eine Erscheinung des Zeugungsgliedes halten manche Männer und Frauen für attraktiv. Die Beschneidung ist ein vorbeugendes Mittel gegen viele Erkrankungen.
Die mikrochirurgische Denervierung kann auch zur Behandlung des frühzeitigen Ejakulierens angewandt sein. Das ist eine spezifische Einwirkung auf bestimmte Nervenenden der Eichel, nachdem die allgemeine Empfindlichkeit des Organs für 2-3 Monate gedämpft wird, der Beischlaf wird vollwertig. In der Folge ist die Empfindlichkeit wiederhergestellt, zwischenzeitlich bekommt der Patient einen richtigen Ejakulationsreflex.

Hyaluronsäure zur Behandlung des vorzeitigen Samenergusses

Das frühzeitige Ejakulieren wird noch mit einer Methode behandelt. Die Operation besteht drin, dass die Hyaluronsäure unter die Haut der Eichel eingeführt wird. Das Gel schafft ein spezifisches Polster zwischen den Nervenenden und der Haut, die Empfindlichkeit setzt herab, die Kohabitation hält länger an. Aber alles ist nicht so einfach: Injektionen wirken nicht so lange, sie helfen nur für bestimmte Zeit, dann kommt dieses Problem wieder. Das Gel zerteilt sich in 8-12 Monaten, danach hört die Wirkung auf.
Die Bildung des normalen Vorgangs der Ejakulation kommt nur bei 60% der Patienten vor.
Demzufolge sollen Mittel gegen vorzeitigen Samenerguss wieder eingesetzt sein, in 40% der Fälle wird das Gel nochmalig eingeführt. Die anderen 60 Prozent bekommen gute Erfolge und gehen zum normalen sexuellen Leben zurück.
Es ist zu bemerken, dass das Heilmittel gegen die frühzeitige Ejakulation hoher Qualität sein soll, keine synthetischen Wirkstoffzusätze enthalten. Wenn Mittel schlimmer Qualität sind, dann kann Narbenbildung des Gewebes der Eichel entstehen.
Dieses männliches Problem kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Gerade deshalb empfehlen Mediziner sich vor der Behandlung untersuchen zu lassen, diese Ursache zu bestimmen. Die Verhaltenstherapie kann helfen, aber in bestimmten Situationen ist eine operative Heilbehandlung für gute Ergebnisse erforderlich.
Viagra kann überdies gegen frühzeitige Ejakulation helfen. Auch wenn der Mann sehr schnell nach dem ersten Akt kommt, verhilft ihm das Potenzmittel sehr schnell zu weiteren kräftigen Erektionen, sodass eine volle sexuelle Befriedigung möglich wird. Möchten Sie Viagra bestellen? Lernen Sie unser Sortiment und günstige Preise kennen!