Du kannst mehr!

6 erogene Zonen beim Mann

Tipps für ein gutes Vorspiel


Ein Mann hat besonders empfindliche Körperstellen, die nur wenige Frauen kennen. In diesem Beitrag werden diese erogenen Zonen unter die Lupe genommen.
Der Bereich unter der Unterlippe über dem Kinn ist mit vielen Nervenenden versehen. Beim Liebesspiel kann die Partnerin in diesen Bereich leicht und rhythmisch beißen.
Gewöhnlich küssen Frauen den Hals des Partners gerne. Eine besonders empfindliche Stelle befindet sich unter dem Adamsapfel. Alte Chinesen waren der Meinung, dass eine besondere Empfindlichkeit dieser Zone sich durch die Nähe der Schilddrüse erklären lässt, die mit der Erektionsfähigkeit verbunden ist. Die Stimulation dieser Zone mit der Zunge kann einen Mann erregen.
Wie bekannt sind weibliche Brustwarzen eine sehr empfindliche Stelle, während männliche Brustwarzen beim Liebesspiel oft außer Acht gelassen werden. Wie denn an den Brustwarzen des Mannes spielen? Küssen, lecken, beißen, streicheln kommt immer gut.
Gewöhnlich schämen sich Männer, den Damm zu zeigen, diesen schmalen Streifen der zarten Haut, weil es sich neben dem After befindet. Im Bereich des Dammes befindet sich die Vorsteherdrüse. Das ist ein Organ, das für einen intensiven Orgasmus verantwortlich ist. Es ist bequem, in der Missionarstellung den Damm zu stimulieren. Die Frau kann den Bereich zwischen dem Hodensack und dem After ganz zärtlich streicheln, bis der Partner einen heftigen Orgasmus erlebt.
Nicht selten wird der Hodensack beim Geschlechtsverkehr außer Acht gelassen. Viele Männer ahnen selber nicht, dass der schmale Naht am Hodensack viel Befriedigung verspricht. Dieser Naht kann zuerst langsam und zärtlich gestreichelt werden, dann schneller und intensiver.
Das Vorhautbändchen befindet sich zwischen der inneren Vorhaut und der vorderen Penisseite. Dieses Bändchen ist sehr empfindlich. Es kann sowohl mit Händen als auch mit der Zunge stimuliert werden.
Das waren 6 wichtige erogene Zonen beim Mann, deren Stimulation mehr Befriedigung und starke Orgasmen bringt.
Wenn keine Erektion trotz der Stimulation der erogenen Zonen stattfindet, können Potenzmittel eingesetzt werden, um die Erektionsfähigkeit zu verbessern. Man könnte Viagra kaufen, Cialis oder Levitra bestellen, um eine Erektion bekommen zu können. Fragen Sie Ihren Arzt danach, wie die Erektion verbessert werden kann.