Der Blog zu Fragen der Gesundheit

Beste Stellung für den Höhepunkt der Frau

Frauen schieben oft Männern die Schuld in die Schuhe, dass sie keinen sexuellen Höhepunkt erreichen. Dadurch fühlen sie sich beleidigt. Ob die Frau einen Orgasmus erreicht oder nicht, hängt von ihr ab. Lassen wir psychologische Ursachen für eine Orgasmusunfähigkeit diesmal außer Acht. In diesem Beitrag setzen wir uns mit einer richtigen Stellung für den Höhepunkt der Frau auseinander.
Mediziner unterscheiden zwei Arten vom weiblichen Orgasmus: Einen Vaginalorgasmus und einen Klitoralorgasmus. Die Stimulation der Klitoris garantiert hundertprozentig einen Orgasmus. Es wurde festgestellt, dass 60 Prozent der Frauen ausschließlich einen Klitoralorgasmus erreichen können. Allerdings ist ein Vaginalorgasmus intensiver. Er wird nur dann möglich, wenn Partner genug sexuelle Erfahrung haben und sexuell zusammenpassen. Zu diesem Zweck muss der Penis des Mannes tief in die Scheide eingeführt werden und den so genannten G-Punkt stimulieren, der sich an der vorderen Wand der Scheide in einer Entfernung von 5 bis 5,5 cm vom Scheideneingang befindet.
Für eine intensive Stimulation der Klitoris ist der maximale Körperkontakt mit dem Partner notwendig. Der Aufbau der Klitoris ist bei allen Frauen identisch, seine Lage und Größe können aber variieren. Jede Frau bevorzugt eine bestimmte Sexstellung für eine bessere Stimulation dieses Lustorganes. Es gibt aber universale Tipps. Ein Klitoralorgasmus kann leicht erreicht werden, wenn die Frau mit dem Gesicht gegen den Partner sitzt. Hervorragende Ergebnisse werden zudem bei der klassischen Missionarsstellung erreicht. Ohne Stimulation bleibt die Klitoris bei der Hündchenstellung, die viele Männer so mögen. Der Mann kann dabei die Klitoris mit der Hand stimulieren. Bei der Hündchenstellung ist es möglichst, den Penis möglichts tief einzuführen, um einen Vaginalorgasmus zu erreichen.
Jede Frau weiß ganz genau, bei welcher Stellung sie einen Orgasmus erreicht, nur wenige aber setzen diese Kenntnisse in die Praxis um. Laut Statistik gaben rund 30 Prozent Frauen zu, dass sie bei jedem Geschlechtsakt einen Orgasmus erreichen. Was sollen denn andere Frauen tun? Sie müssen Intitiative zeigen, dem Partner würde das ohne Zweifel gefallen. Gemeinsame sexuelle Erfahrungen in der Partnerschaft bringen Mann und Frau näher und verbessern die Qualität des Liebeslebens.

Sollte eine Frau auf Orgasmusprobleme gestoßen sein, kann sie Viagra kaufen für Frauen. Dieses Arzneimittel ist auch unter dem Namen Lovegra bekannt. Orgasmusprobleme werden mit Lovegra leicht behoben!